Am 30. September 2016 ist es soweit: Der Verein BERLIN leuchtet® lässt die Hauptstadt jeden Abend wieder im bunten Licht erstrahlen. Bis zum 16. Oktober 2016 lässt sich das Farbenspiel im Rahmen der Berlin Light Weeks bestaunen.

Die Eröffnung der diesjährigen Berlin Light Weeksfindet am 30. September am illuminierten Brandenburger Tor statt. Das Wahrzeichen Berlins wird allabendlich in einer 3D Mapping Show von der Künstlergruppe RE:SORB mit 8 Projektoren in Szene gesetzt.

BERLIN leuchtet® Motto 2016: Licht verbindet

BERLIN leuchtet® steht in diesem Jahr unter dem Motto „Licht verbindet“. Die vielen Gesichter der Stadt werden mit 70 Lichtinstallationen unter der künstlerischen Leitung von Andreas Boehlke illuminiert.

„Licht verbindet – Menschen, Kulturen, Religionen, Städte und Nationen. In Berlin leben und arbeiten die unterschiedlichsten Menschen kreativ zusammen. Dadurch gestalten wir alle unsere Stadt. Dies erfordert Toleranz und Freiheit – dafür ist Berlin international bekannt und beliebt. Die facettenreichen Lichtinstallationen unterstreichen diese Verbindung nach innen und außen“

erklärt Uwe Timm, Vorstandsvorsitzender BERLIN leuchtet® e. V.

Auch Andrew Bernstein und Greg St. Pierre aus Baltimore werden in Zusammenarbeit mit mit Light City Baltimore, dem Goethe-Institut und BERLIN leuchtet® ihre Lichtkunst auf dem Brandenburger Tor zeigen. Hintergrund sind die deutschen Wurzeln der Ostküsten-Stadt in den USA. Baltimore wurde von deutschen Auswanderern mitgegründet und deutsche Traditionen spielen hier immer noch eine große Rolle.

Der Berliner Dom gehört in diesem Jahr zum ersten mal zu BERLIN leuchtet®, verschiedene Künstler werden hier beeindruckende Motive auf die Fassade projizieren. Auf dem Gendarmenmarkt sind der Deutsche und Französische Dom sowie das Konzerthaus Teile des Festivals.

Als Vorankündigung des Lichterfestes wird es auf dem Leipziger Platz mit der Mall of Berlin bereits ab dem 27. September eine beeindruckende 3D-Mapping-Show der Künstlergruppe RE:SORB mit über 40 Projektoren geben.

Alfred Wolski setzt die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz in Szene. Durch Lichtskulpturen aus Stahl und Interferenzfiltergläsern sowie durch die Bestrahlung mit weißem Licht enstehen reinste Lichtfarben des Regenbogens.

Auf dem Breitscheidplatz findet der Lichtermarkt bis täglich bis zum 9. Oktober 2016 in der Zeit von 10:00 bis 21:00 Uhr statt. Neben Getränke- und Essensständen gibt es Informationsstände rund um das Thema Licht sowie eine bunte und abwechslungsreiche Projektion, sobald es dunkel wird.


Quelle: berlin-leuchtet.com
Beitragsfoto: (c) Enrico Verworner