Mauerfall-Jubiläum beschert dem Berlin-Tourismus den stärksten November aller Zeiten

Taxi Berlin 20. Januar 2015
Mauerfall-Jubiläum beschert dem Berlin-Tourismus den stärksten November aller Zeiten

Über 10 Prozent Wachstum bei Gästen aus der ganzen Welt

Nach einem Bericht der Stadt Berlin vom 15. Januar geht hervor, dass der November 2014 mit rund zehn Prozent mehr Berlin-Besuchern der Monat mit dem größten Gästezuwachs im letzten Jahr. Erstmals gab es mehr als zwei Millionen Übernachtungen in einem November. Die Übernachtungen in Berliner Hotels stiegen im Monat der „Lichtgrenze“ um 10,2 Prozent.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Das Mauerfall-Jubiläum hat dazu beigetragen, dass der Berlin-Tourismus den stärksten November aller Zeiten verzeichnen konnte. Viele Gäste sind unserer Einladung zu den Feierlichkeiten rund um den 9. November gefolgt. Sie haben gemeinsam mit den Berlinern ein unvergessliches Wochenende in feierlicher und beschwingter Atmosphäre erlebt. Die Bilder von Berlin als Stadt der Freiheit, die um die Welt gingen, werden auch in Zukunft viele Menschen dazu bewegen, unsere Stadt zu besuchen.“

Rekordzuwächse aus Israel, Brasilien, Südafrika und USA und starkes Interesse aus den deutschen Nachbarländern

„Wir freuen uns insbesondere über das starke Tourismuswachstum der Fernmärkte“, sagt Kieker. Rekordzuwächse gab es bei vielen außereuropäischen Märkten wie Israel (+ 57,1 % Übernachtungen), Indien (+ 47,2 %) und Brasilien (+ 44,9 %). Auch aus Südafrika (+ 40 %), den USA (+ 24 %) sowie Japan (+ 12,7 %) gab es ein deutliches Plus bei den Übernachtungen. Auch bei den Gästen aus den deutschen Nachbarstaaten wie Dänemark (+ 29,7 % Übernachtungen) und Belgien (+ 20,2 % Übernachtungen) oder auch in Großbritannien (+ 19 % Übernachtungen) konnte Berlin rund um die Mauerfall-Feierlichkeiten im November starke Steigerungen verzeichnen.

Foto: © visitBerlin / Kulturprojekt