Offener Brief einer Taxiunternehmerin

Taxi Berlin 9. Juni 2015
Offener Brief einer Taxiunternehmerin

Liebe Unternehmer/- innen,
Liebe Fahrer/-innen,

vor einigen Wochen hat uns ein Offener Brief der Blitz-Taxi-Berlin-Inhaberin erreicht.

Darin beschreibt die Unternehmerin Ihre Sicht auf den aktuell verschärften Wettbewerb im Taxigewerbe.

Gerne kommen wir Ihrer Bitte nach und veröffentlichen den Brief für Sie.

Nehmen Sie sich einen kurzen Moment Zeit, um Ihre Zeilen zu lesen.

Ihre Unternehmerbetreuung


 

„Seit Monaten müssen wir uns mit zweifelhaften Geschäftspraktiken nationaler und internationaler Großkonzerne im Bereich der Personenbeförderung auseinandersetzen.

Es wurde gegen geltendes Personenbeförderungsrecht verstoßen (Uber), es wird mit wettbewerbsverzerrenden Rabattaktionen gegen geltende Tarifpflicht verstoßen (MyTaxi).

Veranstalter von Messen, Kongressen und sonstigen Events greifen aus unterschiedlichen Gründen verstärkt auf Mietwagen und Shuttle-Services zurück.

All dies erschwert uns das Tagesgeschäft.

Trotz all dieser Widrigkeiten, sprechen die Berliner Taxiverbände leider noch immer nicht mit einer Sprache. Ja, man hat sich besonders im letzten Jahr angenähert. Doch das genügt mir nicht.

In Stuttgart gibt es inzwischen eine von der Taxizentrale erwirkte gerichtlich veranlasste Unterlassungsentscheidung gegen die Rabattaktion von MyTaxi.

Es wäre auch in Berlin an der Zeit dem traditionell großen Taxi-Lieferanten mit dem Stern, wegen seiner unlauteren Geschäftspraktiken die rote Karte zu zeigen.

Übrigens: Kopfschüttelnd beobachte ich „Kollegen“ die mit UBER-Außenwerbung auf der Taxe durch die Stadt fahren.  Ist es die reine Gier nach den Werbeeinnahmen oder pure Dummheit die einen Unternehmer dazu verleitet?

Ich appelliere an den gesunden Verstand dieser Unternehmer und ihrer Fahrer, unserem Gewerbe nicht weiteren Schaden zuzufügen!

Entfernt diese Werbung, es gibt sicher bessere Alternativen!

Die Berliner Verbände sowie Taxi-Zentralen bitte ich und fordere sie auf, weiterhin auf allen Ebenen und mit den zur Verfügung stehenden Mitteln für die Interessen des Gewebes zu kämpfen“.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Iris Schulz
Inhaberin
Blitz-Taxi-Berlin