Streik an den Berliner Flughäfen ab Mittwoch den 8.3. (Update: Streik zur ITB für Mittwoch abgesagt)

Taxi Berlin 4. März 2017
Streik an den Berliner Flughäfen ab Mittwoch den 8.3. (Update: Streik zur ITB für Mittwoch abgesagt)

UPDATE: Streik wurde Abgesagt: Der Streik wurde nach einer aktuellen Meldung abgesagt!

An den Flughäfen Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld wird ab Mittwoch den 8. März unbefristet gestreikt. In einer Urabstimmung sprachen sich 98,6 % des Bodenpersonals dafür aus. Das teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Deren Tarifkommission entschied am Freitag über das Vorgehen.

Betroffene des Streiks

Die ITB (Internationale Tourismus-Börse) könnte von Flugausfällen im großen Stil betroffen sein. Flugausfälle gab es schon massiv in den vergangenen Wochen durch Warnstreiks. Die Gewerkschaft weist die Verantwortung den Arbeitgebern zu. Man wolle durchaus verhandeln, jedoch sei die Situation äußerst angespannt. Verdi kündigte an, den Ausstand rechtzeitig mit dem Vorlauf eines halben Tages anzukündigen. Sollten Streikbrecher organisiert werden, könnte diese Ankündigung auch entfallen.

Reaktion der Arbeitgeber

Die Arbeitgeber bedauerten das Votum der gewerkschaftlich organisierten Belegschaft, verwiesen aber auf die roten Zahlen der Berliner Unternehmen des Sektors. Deren Beschäftigte erhalten die höchsten Löhne im Bundesdurchschnitt. Verdi-Bundesvorstandmitglied Christine Behle entgegnete, die Entlohnung sei aus Sicht der Gewerkschaft nicht angemessen. Die gegenwärtige Forderung beläuft sich auf eine Erhöhung von einem Euro pro Stunde. Derzeit erhält das Bodenpersonal 11 Euro, die angebotene Erhöhung der Arbeitgeber – pro Jahr 30 Cent über den Zeitraum von vier Jahren – reicht den Kollegen nicht.